SV Niederhofen – TSV Allmendingen II 7:0 (6:0)

Einen Blitzstart und den bisher zweithöchsten Saisonsieg (höchster Sieg: SVN – BSV Ennahofen 9:2) mit einer atemberaubenden

ersten Hälfte legte unsere Elf am vergangenen Sonntag im Derby gegen den TSV Allmendingen II hin.

Bereits nach der zweiten Minute stand es 1:0 für uns. Ein schnell ausgeführter Freistoß an der gegnerischen Mauer vorbei auf G. Grgic, der dann quer auf A. Glökler legte, sorgte für das Blitztor.

Keine zwei Minuten später flankte D. Johler von links in den Strafraum, die Allmendinger konnten den Ball jedoch nicht entschieden abwehren und so fand dieser den Weg erneut zu A. Glökler, welcher den Ball im Tor versenkte. Der Blitzstart war perfekt.

Der TSV blieb wohl aufgrund dieses Blitzstarts die gesamten ersten 45 Minuten gelähmt, und schaffte es in Halbzeit eins lediglich auf eine nennenswerte Chance in der 7. Spielminute, die aus einem Freistoß resultierte.

Wir wollten uns aber nicht mit dem 2:0 zufrieden geben, sondern arbeiteten weiter konsequent, um schnellstmöglich das dritte Tor zu erzielen. In Minute 17 musste dann der Allmendinger Keeper erneut hinter sich greifen. Eine Flanke kurz nach der Mittellinie von C. Oppelz, welche G. Grgic im Strafraum erfolgreich verarbeiten konnte, führte zum 3:0.

Bereits zehn Minuten später sollte dieses Duo mit einer fast identischen Kombination abermals erfolgreich sein. Vorbereiter in der 28. Minute war erneut C. Oppelz per Flanke und Goalgetter G. Grgic schloss zum zwischenzeitlichen 4:0 ab.

In der 35. Minute dribbelte G. Grgic bereits erneut auf das Tor zu, konnte aber 27m vor der Torlinie nur per Foul vom Ball getrennt werden. D. Johler trat den folgenden Freistoß. Und auch aus diesem Schuss sollte ein Tor werden: der Ball landete ungebremst im rechten unteren Toreck. 5:0 lautete es bereits jetzt.

Doch auch das sollte nicht für den Halbzeitstand ausreichen. 60 Sekunden später krönte A. Glökler einen sehr guten Tag mit seinem dritten Tor im Spiel. Kurz vor Strafraumgrenze wurde er angespielt, umkurvte anschließend drei seiner Allmendinger Gegenspieler wie Pylonen, ehe er den Ball erneut am Torwart vorbeischlenzte und für den Halbzeitstand von sage und schreibe 6:0 sorgte.

 

Die Gäste, die trotz der frühen Führung weiterhin die komplette erste Hälfte mit zwei Stürmern und einem Mittelstürmer spielten und somit ins offene Messer liefen, änderten zur zweiten Hälfte ihre Taktik. Außerdem wechselten sie ihren bis dahin glücklosen Torhüter aus. Trotz weiterer Chancen von uns konnte dieser Torwartwechsel eine größere Blamage aus Sicht des TSV’s verhindern.

Wir schalteten aufgrund einer starken aber auch anstrengenden ersten Hälfte einen Gang zurück, hatten das Spiel aber weiterhin noch fest im Griff und das Allmendinger Angriffsspiel war bis zum Schlusspfiff immer noch weitgehend ungefährlich.

In der 60. Spielminute wurde dann T. Oppelz regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht. Doch ein fälliger Elfmeterpfiff des Schiedsrichters blieb aus, was bei diesem Spielstand allerdings zu verkraften war.

Die nächsten Szene gehörte erneut T. Oppelz, doch der Ball verpasste das Tor um Haaresbreite und schoss in der 62. knapp über die Latte hinweg.

Den Schlusspunkt eines für die Zuschauer überaus attraktiven und torreichen Spiels setzte D. Rieder in der 89. Minute, als er zum 7:0 Endstand traf.

 

Es spielten für den SVN:

Dominik Labatzky, Marcel Rechtsteiner, Heiko Eberle, Michael Probst, Daniel Johler, Tobias Karstaedt, Christian Oppelz, Alex Glökler, Timo Oppelz, Goran Grgic, Daniel Rieder, Christoph Kley, Florian Oppelz, Kevin Bammert, Oratio Lepre.

 

Reserve:

Unsere zweite Mannschaft hatte an diesem Wochenende spielfrei.

 

Ausblick

Weiter geht es für uns nach der Osterpause am Sonntag, den 15.04 um 15.00 Uhr (Reserve um 13.15 Uhr) im Auswärtsspiel beim SV Herbertshofen.